Christine Haderthauer Ingolstadt
Besuchen Sie uns auf http://www.christine-haderthauer.de

SEITE DRUCKEN

Themen und Projekte
Erfolgreiche Politik für meinen Stimmkreis bedeutet für mich ein offenes Ohr für alle Anliegen zu haben, die über meine Stimmkreismitarbeiterinnen oder direkt an mich herangetragen werden.  

Meine politische Arbeit im Stimmkreis ist durch öffentliche Anfragen sowie die zahlreichen Bürgeranliegen und Einzelfälle geprägt.

Einige Beispiele meiner Stimmkreisthemen Ingolstadt
 
  1. Institutionen und Stadt

  • Ausbau und Besetzung der Polizeistellen im PP Obb Nord
  • Unterstützung der Kommune bei der Bewältigung der Flüchtlingsströme
  • Unterstützung und Beschleunigung des Audi-Bahnhalt
  • STADTKULTUR Netzwerk e.V. , dauerhafte Fördermöglichkeiten
  • Kinderbetreuungsfinanzierung, div. Anfragen wegen Kostenrichtwerten, Förderfähigkeit, Fristen und Einbindung der freien Träger
  • Anfrage und Infos zu Änderung der Sportförderrichtline
  • Dialog zur Umsetzung des Teilhabe- und Integrationsgesetzes und zu Migrationsberatungseinrichtungen und deren Förderung
  • Gespräche zur Hagauer Straße wegen der angedachten Aufhebung der Tonnagebeschränkung für Kfz über 5 t;
  • Projekt „Eltern für Bildung“, Unterstützung bei der Etablierung in Ingolstadt, Gespräche mit dem Integrationsbeauftragten und Vermittlung an die Fachabteilung 
  • Manchinger Str. / Ringschluss Audi-Sportpark: Einsatz für Födermittel Straßenbau bei InnenMin 1.060.000 Euro
  • Städtebauförderung: Wiederholter erfolgreicher Einsatz für Programm „Soziale Stadt“ in Ingolstadt (in 2010 1,6 Mio Euro; in 2011 180.000 Euro)
  • Fördermittel für GVZ: 9,8 Mio Euro vom InnenMin
  • Ganztageszüge an Ingolstädter Schulen: Maximilianstraße, Lessingsstraße, ungernederstraße und Stollstraße sowie GS Etting
  • Koordination Integrationsarbeit und Jugendmigrationsarbeit, Gespräche mit Fachleuten aus der Verwaltung zum Sprachunterricht; Projekt läuft an der VHS an.
Fachhochschule
  • Erweiterung: Grundstücksverhandlungen
  • Die Haushaltssperre 2010 hätte ursprünglich auch den Ausbau der FH betroffen; hartnäckige Verhandlungen konnten erreichen, dass FH-Ausbau nicht gefährdet wurde.
  • Fördermittel für das ESF-Projekt „Energeinetzwerk“ 680.000 Euro
 Apian-Gymnasium
  • Probleme mit Arbeitsverträgen der Erzieherinnen für die „offene Form der Ganztagsbetreuung der 5- bis 7 Klassen geholfen zu beseitigen.
  • Erhalt des Vivariums auch nach der Sanierung / Teilneubau und das Vivarium wird nicht gestrichen und bleibt erhalten
Georgisches Kammerorchester
  • beständiger Kampf um die Aufnahme in die Liste staatlicher Orchester
  • Fördermittel: Heubisch die Verteilung der Zuschüsse für die nichtstaatlichen Orchester für das Jahr 2012 gebilligt, im Jahr 2012 (Dank der Erhöhung im Nachtragshaushalt) einen Zuschuss von 130.000 € erhalten. (Zum Vergleich: Zuschusshöhe 2011 88.500 €).
GVIUS e.V.
  • Gespräche zum geplanten Erweiterungsbau; Finanzierungsmöglichkeiten. 
  • Unterstützung für eine befristete personelle Lösung 
  • Unterstützung der Kooperation mit der Diakonie Ingolstadt bei der Bewerbung um ein Regionalzentrum für Gehörlose und Hörgeschädigte 
 
  1. Bürgeranliegen
Versetzungsgesuche gelangen sehr häufig zu mir, aus vielfältigen Gründen. Zunehmend sind es aber Fälle, in denen nicht die Anbahnung einer jungen Familie im Raum steht, sondern die Pflege und Versorgung der eigenen Eltern. Gerade im Hinblick auch den demographischen Wandel sind wir die Sorge der Generationen füreinander und deshalb freut es mich besonders, wenn ich hier erfolgreiche Unterstützung geben konnte.

Krankheitsfälle ziehen oft neben der Grunderkrankung weitere Probleme mit sich: die Kinder müssen betreut werden, die Mobilität verändert sich, ein anderes Fahrzeug, spezielle Ausweise oder andere Maßnahmen werden nötig. Auch finanzielle kann sich die Situation manchmal so schnell verschlechtern, dass noch kein Netz greift, wenn das Anliegen zu mir kommt. Dann versuche ich die richtigen Ansprechpartner zu verm,itteln und Lösungswege aufzuzeigen, die den Menschen helfen können.
 
  1. Gelder für unsere Heimat 
    1. Landesstiftung (größere Beispiele)
(1) Errichtung Elisabeth-Hospiz, 150.000 Euro
(2) AWO-Obb. Sozialtherap. Einrichtung in IN für psychisch Kranke 100.000 Euro
(3) Ingenium-Stiftung; betreutes Wohnen 250.000 Euro
(4) Heilig-Geist-Stiftung für Dach der Spitalkirche, 110.000 Euro
(5) St-Moritz, Glockenturm, 35.000 Euro
(6) GVIUS: Erweiterung Gebäude 20.000
(7) Liebfrauenmünster: Orgelerneuerung 80.000 Euro
(8) Altstadt: einzelne Anwesen insg. 278.000 Euro
(9) Vereinfür Körper- und Mehrfachbehinderte, 650.000 Euro
 
    1. Theo-Wormland-Stiftung
(1) Heilig-Geist-Spital: 49.900 Euro
(2) Ingenium-Stiftung: 48.000 Euro
(3) AWO-Seniorenzentrum Katharinengarten: 10.000 Euro
(4) Bienengarten: Umgestaltung Festsaal 20.000 Euro
 
    1. Paula-Kubitscheck-Vogel-Stiftung hat eine Anschubfinanzierung für eine zweite Koordinatorin beim Hospizverein Ingolstadt in Höhe von 20.000 Euro im Jahr 2011 übernommen
    2. Luise-Kraft-Stiftung: Spende Mehrgenerationenhaus, Scheckübergabe von 5.500 Euro;